Unser Kupferschmuck ist aus massivem Kupfer hergestellt und nicht oberflächenbehandelt.

Die meisten unserer Kunden wünschen den direkten Kontakt mit dem Kupfer, dem eine wohltuende Wirkung auf den Organismus zugeschrieben wird. Näheres dazu finden Sie in der Rubrik „Fakten über Kupfer“.

Kupfer kann unter Umständen eine Patina bilden, ähnlich wie Silber. Wenn Sie mögen, können Sie Kupfer auch genau so „reinigen“: mit einer Paste zur Silber- oder Messingpflege (zum Beispiel Wenol oder Sidol). Ein „Silberbad“ (eine Flüssigkeit, in die Sie das Schmuckstück eintauchen) ist weniger geeignet.

Wenn Sie Ihren Schmuck häufig tragen – auch beim Baden und Duschen, werden Sie feststellen, dass sich kaum Patina bildet. Legen Sie aber das Schmuckstück einmal längere Zeit ab, dunkelt es wahrscheinlich nach. Benutzen Sie dann die genannten Reinigungsmittel, oder – viel einfacher – tragen Sie den Schmuck! Nach wenigen Tagen verschwindet die Patina wieder (sie trägt sich ab – genau wie bei Silber).

Interessant ist: Die Oberfläche des Kupfers scheint auf Ihre körperliche Verfassung zu reagieren, mal etwas dunkler (wenn es Ihnen nicht so gut geht), mal etwas heller (wenn Sie sich wohl fühlen). Dies liegt daran, dass sich die Zusammensetzung des Hautschweißes ändert, und darauf reagiert das Kupfer.